Für Kinder bewegen wir Welten.

CYCLING FOR CHILDREN von UNICEF Schweiz: Gemeinsam einmal um die Welt

Crans Montana, 9. Juni 2018. Unter dem Motto «Gib alles» fand heute zum dritten Mal in Folge CYCLING FOR CHILDREN von UNICEF Schweiz statt. Für den sportlichen Spendenanlass traten über 1300 Fahrer/-innen, davon 300 Kinder sowie regionale, nationale und internationale Prominenz in Crans Montana für die Bekämpfung der Kindersterblichkeit kräftig in die Pedale.

Cycling for Children 2018
Grosse Solidarität für die verwundbarsten Kinder

Bereits am Freitagnachmittag bemalten über 200 Kinder aus Crans Montana mehrere Strassenabschnitte von Crans mit Sujets zum Thema Kinderrechte. Doch nicht nur die Kinder zeigten an diesem einzigartigen Radsportevent in der Walliser Bergregion Solidarität mit den verwundbarsten Kindern dieser Welt. Über 1300 Fahrer/-innen nahmen am Samstag, 9. Juni an der Spendenaktion von UNICEF Schweiz teil. Ganz nach dem Motto des Events «Gib alles» lautete das gemeinsame Ziel, innert zwölf Stunden einmal rund um die Welt zu radeln, also 40 000 Kilometer auf dem Fahrrad zurückzulegen. Das Ziel wurde ganz knapp erreicht. Auch dieses Jahr verliehen zahlreiche prominente Persönlichkeiten dem Anlass den nötigen Glanz. Darunter etwa Luca Aerni, Ski-Kombinationsweltmeister 2017, Skialpinistin und Marathonläuferin Séverine Pont-Combe, drei Walliser Nationalräte Benjamin Roduit, CVP, Philippe Nantermod, FDP und Mathias Reynard, SP, sowie Anatole Taubman, international bekannter Schauspieler und UNICEF Spokesperson für vulnerable Kinder.

Grosse Vielfalt – auf den Strassen und im Village
Für Topsportler und Hobbyfahrer führte eine 15,5 Kilometer lange Strecke mit 514 Meter Höhenunterschied von Crans Montana in Richtung Tal und anschliessend in die Berge hinauf. Gelegenheitsfahrer konnten sich für eine kürzere Strecke entscheiden. Dennoch waren auch hier auf 9 Kilometern immerhin 300 Höhenmeter zu überwinden. Die neu gesicherte, 4.5 Kilometer lange familienfreundliche Strecke mit 80 Metern Höhenunterschied im Herzen von Crans-Montana sorgte bei allen Familien für Begeisterung. Und auch die Jüngsten kamen auf der Kinderstrecke, die um die beiden Seen im Zentrum von Montana führte, voll auf ihre Kosten. Rund 3000 Zuschauer feuerten die Teilnehmenden auf den verschiedenen Strecken kräftig an.
Im Village sorgten alsdann zahlreiche Verpflegungsstände und ein vielseitiges Programm mit verschiedenen Darbietungen auf der Bühne für eine freudige und familiäre Stimmung. Ein Zeitmesser verlieh dem Village für all jene Sportler/-innen, die sich für die lange Bergstrecke entschieden hatten, die nötige Wettkampfatmosphäre.

Grosser Dank an alle Teilnehmenden
Anlässlich der offiziellen Dankeskundgebung am Ende der Veranstaltung würdigte UNICEF-Präsident Hans Künzle insbesondere die Spender/-innen. UNICEF engagiere sich für eine Welt, in der alle Kinder überleben, gesund aufwachsen, zur Schule gehen, geschützt werden und mit Hoffnung in die Zukunft blicken können, so Künzle. «Dafür brauchen wir die Unterstützung unserer Spender, wir brauchen Sie alle. Ihr Engagement und Ihre Spenden ermöglichen es uns, Kindern auf der ganzen Welt zu helfen.»UNICEF Schweiz hat im Rahmen dieses Anlasses rund 450 000 Franken erhalten. Dieser Betrag hilft UNICEF, Programme zugunsten des Überlebens von Kindern zu finanzieren, damit Kinder gesund aufwachsen, Zugang zu sauberem Wasser erhalten und nicht Hunger leiden.

Bildmaterial finden Sie unter:
http://bit.ly/cfc2018press
Fotocredits: ©UNICEF/Borgognon; ©UNICEF/Luciano; ©UNICEF/Ana
Videocredit: ©UNICEF/Manon

Für weitere Informationen:
Jürg Keim
Mediensprecher
UNICEF Schweiz
Tel. 044 317 22 41
E-Mail: media@unicef.ch
www.unicef.ch

Über UNICEF
UNICEF, das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen, hat 70 Jahre Erfahrung in Entwicklungszusammenarbeit und Nothilfe. UNICEF setzt sich weltweit für das Überleben und das Wohlergehen von Kindern ein. Zu den zentralen Aufgaben gehören die Umsetzung von Programmen in den Bereichen Gesundheit, Ernährung, Bildung, Wasser und Hygiene sowie der Schutz der Kinder vor Missbrauch, Ausbeutung, Gewalt und HIV/Aids. UNICEF finanziert sich ausschliesslich durch freiwillige Beiträge und wird in der Schweiz durch das Schweizerische Komitee für UNICEF vertreten. Seit mehr als 50 Jahren setzt sich UNICEF Schweiz für Kinder ein – im Ausland wie im Inland.

Viel Spass beim Weitersurfen!

Aber bleiben Sie doch in Kontakt und melden Sie sich für unseren Newsletter an. Gemeinsam können wir etwas bewegen!
Angaben

Melden Sie sich für unseren Newsletter an: