Für Kinder bewegen wir Welten.

Laupersdorf für weitere 4 Jahre als «Kinderfreundliche Gemeinde» ausgezeichnet

Zürich, 30. Juni 2017 – Schweizweit war die Gemeinde Laupersdorf im Jahr 2010 eine der ersten Gemeinden, denen UNICEF das Label «Kinderfreundliche Gemeinde» verlieh. Heute wurde Laupersdorf von UNICEF Schweiz als «Kinderfreundliche Gemeinde» rezertifiziert. Das Label ist nun für weitere vier Jahre gültig und an verschiedene künftige Massnahmen gebunden. Es bestätigt die Bestrebungen der Gemeinde, die Anliegen und Bedürfnisse der Kinder und Jugendlichen anzuhören und ihr Lebensumfeld kinderfreundlich zu gestalten. Für die kommenden vier Jahre legt Laupersdorf einen Fokus auf die Beratung und Betreuung von Kindern und Jugendlichen, familien- und schulergänzende Betreuung, Gestaltung von Pausenplatz und Schulanlagen, Partizipation und weitere Angebote zur Stärkung der Kinderfreundlichkeit.

Im Rahmen der Schlussfeier des Kindergartens und der Primarschule überreichte Stefan Nünlist, Delegierter von UNICEF Schweiz, der Gemeinde Laupersdorf im Beisein vieler Gäste offiziell die Auszeichnung als «Kinderfreundliche Gemeinde».

Ein neuer Aktionsplan für mehr Kinder- und Jugendfreundlichkeit
Als zweite Gemeinde der Schweiz wurde Laupersdorf am 12. November 2010 als «Kinderfreundliche Gemeinde» ausgezeichnet. In einem umfassenden Aktionsplan hatte sich Laupersdorf diverse Ziele zur Stärkung der Kinderfreundlichkeit gesteckt und Massnahmen definiert. Seither hat die Gemeinde viel bewegt. Heute sagte die überwiegende Mehrheit der befragten Kinder und Jugendlichen, Laupersdorf sei ein tolles und kinderfreundliches Dorf. Besonders geschätzt wird der Jugendtreff, welcher auf Initiative der Jugendlichen entstanden ist. Auch ein neu gestalteter Platz mit einem kleinen Weiher wird von Schülerinnen und Schülern sehr geschätzt und häufig genutzt. Potenzial gibt es im Dorf weiterhin bei Angeboten an Aktivitäten für Kinder und Jugendliche sowie auch im Bereich Partizipation. So hat sich Laupersdorf für die Zukunft zum Ziel gesetzt, Kinder und Jugendliche mehr anzuhören, einzubeziehen und mitwirken zu lassen. Darüber hinaus hat sich Laupersdorf Massnahmen zum Ausbau der Angebote im Bereich Beratung und Betreuung von Kindern und Jugendlichen sowie auch im Bereich familien- und schulergänzende Betreuung vorgenommen. Weitere Massnahmen betreffen die Gestaltung von Pausenplatz und Schulanlagen, die Sicherung der Schulwege, die Jugendarbeit, Hausaufgabenhilfe und Gewaltprävention. Stefan Nünlist freut sich über das Engagement und die grossen Fortschritte der Gemeinde: «Laupersdorf hat bereits sehr früh erkannt, wie wichtig es für eine Gemeinde ist, kinder- und familienfreundlich zu sein und den Nachwuchs in der Gemeinde zu fördern. Ich gratuliere Ihnen ganz herzlich zu diesem Engagement! Ich bin sicher, dass sie sich immer wieder über die Früchte ihrer Arbeit freuen werden.»

UNICEF und die Kinderrechte in der Schweiz
Die UN-Kinderrechtskonvention ist seit 1997 in der Schweiz verbindlich. Sie verpflichtet die unterzeichnenden Staaten, die Kinderrechte mit gesetzlichen Massnahmen zu schützen. Alle Kinder haben ein Recht darauf, angemessen versorgt, gefördert und geschützt zu werden und sich am gesellschaftlichen Leben zu beteiligen. Sie haben ein Recht auf Mitwirkungs- und Mitsprachemöglichkeiten bei der Gestaltung ihres Lebensraums. In der Schweiz liegt die Verantwortung zur Umsetzung der Kinderrechte bei den Kantonen und Gemeinden. Mit der Initiative «Kinderfreundliche Gemeinde» stellt UNICEF Schweiz Entscheidungsträgern von Gemeinden ein Instrument zur Verfügung, um ihre Programme und Projekte auf die Auswirkungen auf Kinder zu überprüfen und die Kinderfreundlichkeit zu steigern. Diese Hilfestellung ermöglicht eine systematische Umsetzung der Kinderrechte und stärkt die Teilnahme und Teilhabe von Kindern in ihrem unmittelbaren Lebensumfeld. Schweizweit tragen 26 Gemeinden das UNICEF Label «Kinderfreundliche Gemeinde».

Mit dem Label «Kinderfreundliche Gemeinde» ausgezeichnete Städte und Gemeinden:
Arbon (TG), Arlesheim (BL), Baden (AG), Basel (BS), Bern (BE), Blauen (BL), Fehraltorf (ZH), Flawil (SG), Frauenfeld (TG), Freienwil (AG), Hitzkirch (LU), Laupersdorf (SO), Lausanne (VD), Lyss (BE), Rapperswil-Jona (SG), Reinach (BL), Rekingen (AG), Riehen (BS), Sion (VS), Teufen (AR), Triengen (LU), Uznach (SG), Wauwil (LU), Wil (SG), Zetzwil (AG), Zug (ZG)

Weitere Informationen über die UNICEF Initiative «Kinderfreundliche Gemeinde»:
www.kinderfreundlichegemeinde.ch

Kontakte für Medien:

UNICEF Schweiz
Charlotte Schweizer
Medienstelle
Tel.: 044 317 22 41
E-Mail: media@unicef.ch

Gemeinde Laupersdorf
Edgar Kupper
Gemeindepräsident
Laupersdorf
Tel.: 079 711 53 14
E-Mail: edgar.kupper@bluewin.ch

Über UNICEF
UNICEF, das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen, hat 70 Jahre Erfahrung in Entwicklungszusammenarbeit und Nothilfe. UNICEF setzt sich weltweit für das Überleben und das Wohlergehen von Kindern ein. Zu den zentralen Aufgaben gehören die Umsetzung von Programmen in den Bereichen Gesundheit, Ernährung, Bildung, Wasser und Hygiene sowie der Schutz der Kinder vor Missbrauch, Ausbeutung, Gewalt und HIV/Aids. UNICEF finanziert sich ausschliesslich durch freiwillige Beiträge und wird in der Schweiz durch das Schweizerische Komitee für UNICEF vertreten. Seit mehr als 50 Jahren setzt sich UNICEF Schweiz für Kinder ein – im Ausland wie im Inland.

Verbreiten Sie diese Seite in Ihren Netzwerken. Danke.

Verbinden Sie sich mit uns:

Melden Sie sich für unseren Newsletter an: