Rüdlingen von UNICEF als «Kinderfreundliche Gemeinde» ausgezeichnet

Zürich, 25. August 2018 – Die Gemeinde Rüdlingen darf sich ab sofort kinderfreundlich nennen und wird von UNICEF Schweiz mit dem Label «Kinderfreundliche Gemeinde» zertifiziert. Die Auszeichnung steht für die Bestrebungen einer Gemeinde, die Anliegen und Bedürfnisse der Kinder und Jugendlichen zu berücksichtigen und ihr Lebensumfeld kinderfreundlicher zu gestalten. In Rüdlingen ist ein Sechs-Punkte-Aktionsplan entstanden.

Die Feier stand unter dem Motto «Zäme chille / Zäme spile / Zäme fiire» und wurde gleich zum Anlass genommen, den Jugendraum zu eröffnen. Bevor die Kinder- und Jugendlichen ihren Jugendraum einweihen konnten, übergab Bertold Müller, Delegierter von UNICEF Schweiz, der Gemeinde persönlich in feierlichem Rahmen die Auszeichnung. Er beglückwünschte die Gemeinde zu ihrem grossen Engagement und brachte seine Wertschätzung und Achtung zum Ausdruck: «Die Gemeinde hat in den letzten Jahren viel für die Lebensqualität der Kinder und Jugendlichen geleistet und erreicht. Es ist eine Auszeichnung für das Geleistete. Gleichzeitig ist es jedoch auch eine Aufforderung, die verabschiedeten Massnahmen anzupacken und neue, vielleicht auch etwas steinige Wege zu gehen», so Bertold Müller.

Massnahmen für mehr Kinder- und Jugendfreundlichkeit
Generell zeichnet sich die Gemeinde durch ihre offene und unkomplizierte Art aus und Kinder und Jugendliche können jederzeit ihre Anliegen bei der Gemeinde anbringen. Gleichzeitig ist es wichtig, auf Gemeindeebene eine vertiefte, verbindlich festgeschriebene Kinder- und Jugendpartizipation zu etablieren. Dies ging aus dem Workshop mit Kindern und Jugendlichen hervor, der als zweiter Prozessschritt auf eine generelle Standortbestimmung zur Kinderfreundlichkeit folgte. 23 Kinder und Jugendliche zwischen 7 und 15 Jahren erhielten die Möglichkeit, ihre Wünsche und Anliegen anzubringen und zu diskutieren. Dabei zeigte sich, dass die Kinder und Jugendlichen sehr kreativ und voller Ideen sind und sich mehr Mitwirkung wünschten um diese umzusetzen. Am Workshop für Erwachsene nahmen 21 Rüdlinger und Buchberger teil. Dabei wurden Themen wie Tagesstrukturen, Schulrat, Gefahrenstellen auf dem Schulweg und Jugendkommission diskutiert. Auf Basis der Resultate und Empfehlungen aus der Standortbestimmung und der Workshops hat die Arbeitsgruppe «Kinderfreundliche Gemeinde» einen Aktionsplan zur Verbesserung der Kinderfreundlichkeit abgeleitet. Darin enthalten sind Massnahmen zur Kinder- und Jugendpartizipation, den Aufbau von bedarfsgerechten familien- und schulergänzenden Betreuungsangeboten, dem Schaffen von Begegnungs- und Freizeittreffpunkten für Kinder und Jugendliche sowie zur Erreichbarkeit von Angeboten.

Der Kanton Schaffhausen unterstützt die UNICEF Initiative «Kinderfreundliche Gemeinde»
Alle Kinder haben ein Recht darauf, angemessen versorgt, gefördert und geschützt zu werden und sich am gesellschaftlichen Leben zu beteiligen. Kinder haben ein Recht auf Mitwirkungs- und Mitsprachemöglichkeiten bei der Gestaltung ihres Lebensraums. Diese Rechte sind in der UN-Kinderrechtskonvention festgehalten, die in der Schweiz seit 1997 verbindlich ist. Sie verpflichtet die unterzeichnenden Staaten, die Kinderrechte mit gesetzlichen Massnahmen zu schützen. Mit der Initiative «Kinderfreundliche Gemeinde» fördert UNICEF Schweiz die Umsetzung der Kinderrechte auf Gemeindeebene und unterstützt Gemeinden dabei, Programme und Projekte auf ihre Auswirkungen für Kinder zu überprüfen und die Kinderfreundlichkeit zu verbessern. Diese Hilfestellung ermöglicht eine systematische Umsetzung der Kinderrechte und stärkt die Teilnahme und Teilhabe von Kindern in ihrem unmittelbaren Lebensumfeld. Der Kanton Schaffhausen unterstützt die UNICEF Initiative «Kinderfreundliche Gemeinde» im Rahmen seines kantonalen Programms zum Aufbau und zur Weiterentwicklung der Kinder- und Jugendpolitik. Gemeinden werden fachlich und finanziell darin gefördert, eine Analyse im Bereich Kinder- und Jugendpolitik vorzunehmen und entsprechende konkrete Projekt-Konzepte zu erarbeiten. Rüdlingen ist neben Thayngen die zweite Gemeinde im Kanton Schaffhausen, welche die Auszeichnung erhält. Schweizweit tragen mit Rüdlingen insgesamt 32 Gemeinden die Auszeichnung.

Mit dem Label «Kinderfreundliche Gemeinde» ausgezeichnete Städte und Gemeinden:
Arbon (TG), Arlesheim (BL), Baden (AG), Basel (BS), Bern (BE), Blauen (BL), Fehraltorf (ZH), Flawil (SG), Frauenfeld (TG), Freienwil (AG), Grenchen (SO), Hitzkirch (LU), Laupersdorf (SO), Lausanne (VD), Lyss (BE), Möriken-Wildegg (AG), Rapperswil-Jona (SG), Reinach (BL), Rekingen (AG), Reinach (BL), Riehen (BS), Sion (VS), Thayngen (SH), Teufen (AR), Therwil (BL), Triengen (LU), Uznach (SG), Wauwil (LU), Wettingen (AG), Wil (SG), Zetzwil (AG), Zug (ZG)

Weitere Informationen über die UNICEF Initiative «Kinderfreundliche Gemeinde»:
www.kinderfreundlichegemeinde.ch

Kontakte für Medien:

UNICEF Schweiz
Jürg Keim
Medienstelle
Tel.: 044 317 22 41
E-Mail: media@unicef.ch

Gemeinde Rüdlingen
Martin Ahrend
Gemeinderätin für Schule, Soziales und Fürsorge und Soziales
Tel.: 044 867 21 22
E-Mail: schulreferat@ruedlingen.ch

Über UNICEF Schweiz
UNICEF, das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen, hat über 70 Jahre Erfahrung in Entwicklungszusammenarbeit und Nothilfe. UNICEF setzt sich weltweit für das Überleben und das Wohlergehen von Kindern ein. Zu den zentralen Aufgaben gehören die Umsetzung von Programmen in den Bereichen Gesundheit, Ernährung, Bildung, Wasser und Hygiene sowie der Schutz der Kinder vor Missbrauch, Ausbeutung, Gewalt und HIV/Aids. UNICEF finanziert sich ausschliesslich durch freiwillige Beiträge und wird in der Schweiz durch das Schweizerische Komitee für UNICEF vertreten. Seit mehr als 50 Jahren setzt sich UNICEF Schweiz für Kinder ein – im Ausland wie im Inland.

Viel Spass beim Weitersurfen!

Aber bleiben Sie doch in Kontakt und melden Sie sich für unseren Newsletter an. Gemeinsam können wir etwas bewegen!
Angaben

Melden Sie sich für unseren Newsletter an: