Für Kinder bewegen wir Welten.

Zwölf Nominationen für den Sternenwoche-Award

Zürich, 15. Mai 2018 – Unter dem Motto «Gemeinsam gegen den Hunger» sammelten während der vergangenen Sternenwoche von UNICEF Schweiz und der Zeitschrift «Schweizer Familie» Tausende von Kindern in der Schweiz Spenden für Kinder in Not. Die Spenden kommen dieses Jahr Hunger leidenden Kindern im Südsudan zugute. Am 26. Mai werden die originellsten Sammelaktionen anlässlich der «Sternenwoche Award Ceremony» im Theater 11 in Zürich Oerlikon ausgezeichnet.

Die Sternenwoche Award Ceremony 2018
Feiern Sie mit uns mit! Zwölf Aktionen sind für die Auszeichnung nominiert. Die Gewinner der vier Sternen-Trophäen werden an der traditionellen «Sternenwoche Award Ceremony» am Samstag, 26. Mai ab 12 Uhr bekannt gegeben.
Die vier Ehrenpreise gehen an jene Kinder, die mit besonders grossem Eifer und viel Kreativität unabhängig vom Spendenertrag mit ihren Aktionen im November 2017 Spenden gesammelt haben. Zu den Feierlichkeiten eingeladen sind alle Kinder und Erwachsenen, die 2017 an der Sternenwoche aktiv mitgemacht haben. Ausserdem konnten Kinder über einen Aufruf in der Zeitschrift «Schweizer Familie», über einen Beitrag von Radio Zürisee und über Social Media weitere Eintrittstickets ergattern. Im Anschluss an die Zeremonie sind alle anwesenden Kinder in den Zürcher Zoo eingeladen. Vor der Zeremonie findet (ab 10.30 Uhr) ein VIP-Apéro statt. Einige der Prominenten, darunter Stefanie Heinzmann, Rob Spence, Andrew Bond, Starbugs oder Christian Schenker, stehen als Künstler und Laudatoren an der Award Ceremony auf der Bühne. Durch das Programm führen die beiden Fernsehmoderatorinnen Sandra Studer und Julie Arlin.

Das sind die Nominierten für den Sternenwoche Award 2017:
Der Award wird in vier Kategorien verliehen:

Kategorie Einzelkinder:

  • Katja Unold (2005), Pfäfers SG
    Katja hat am Weihnachtsmarkt in Valens vor Ort Zopf- und Flechtfrisuren an Kindern und Erwachsenen kreiert.
  • Kelsey Lips, (2005), Wattenwil BE
    Kelsey hat mit seiner Pflegemutter Eselreiten angeboten, Autos gewaschen und in einer Käserei mitgeholfen.
  • Pablo Zamora (2009), Birsfelden BL
    Pablo hat an einem Nachmittag auf dem Pausenplatz Basketball-Sponsoren-Korbwerfen angeboten.

Kategorie Freunde und Geschwister:

  • Johanna (2006) und Samuel (2009) Aegerter und Leonie Aggeler (2007), Herisau AR
    Die Kinder haben Blumensamen gesammelt, diese in selbst gebastelte Tütchen verpackt, mit Blumenzeichnungen verziert und in eigens kreierte Taschen gelegt.
  • Livia (1998) und Simi (2001) Meyer mit acht Kindern, Altbüron LU
    Die Schwestern haben zusammen mit weiteren acht Kindern ein Weihnachts-Musical inszeniert und aufgeführt.
  • Nil (2007) und Ben (2010) Oberli und Zora Studer (2005), Biel BE
    Ihr Motto war: «Hunger ist uns nicht Wurst!» Die drei Kinder haben aus 55 Kilo Wurstfleisch rund 60 Meter Bratwürste produziert.

Kategorie Familien und Quartiere:

  • Familien Mullis und Müller mit Lino (2007), Naima (2008), Alina (2008), Jannis (2006) und Mira (2005), Russikon ZH
    Die fünf Kinder haben ein grosses Quartierfest mit diversen Spielen organisiert. Es gab etwas zu essen und dazu zwei Kinovorstellungen.
  • Quartier Rankhof, Kinder im Alter von 4 bis 12 Jahren, Zug
    Zwölf Kinder haben fleissigst Sterne gebastelt, an Lampionstäbe gehängt und damit während der Adventszeit die ganze Siedlung geschmückt.
  • Familie Vögtlin mit Damian (2004), Benjamin (2002) und Talita (2008), Lengnau AG
    Die Familie hat in der Gemeinde 60,5 kg herumliegenden Abfall gesammelt und den Müll von Verwandten und Bekannten schätzen lassen.

Kategorie Schulen:

  • Oberstufe Brig Süd, Brig-Glis VS
    Unter dem Motto «Brich das Eis gegen den Hunger!» hat der Schülerrat verschiedene Aktionen durchgeführt, etwa ein Eislaufen mit Wettbewerb und Kuchenverkauf.
  • Volksschule Menziken AG
    Die Volksschule hat einen Weihnachtsmarkt organisiert. Bereits nach den Sommerferien hat die Schule mit den Vorbereitungen begonnen.
  • International School Neuchâtel NE
    Die Klasse organisierte einen grossen Tombola-Verkauf mitsamt Pressekonferenz, bei der sie Jacky Lagger einlud.

Spenden für Hunger leidende Kinder im Südsudan
Der Erlös der diesjährigen Sternenwoche kommt den Kindern im Südsudan zugute. Die Kinder leiden am meisten unter der Hungerkrise, die unzählige Familien in die Flucht geschlagen hat. UNCIEF setzt sich dafür ein, dass Kinder unter fünf Jahren auf Mangelernährung untersucht und entsprechend behandelt werden. Dabei begibt sich UNICEF mit speziellen Missionen auch in schwer zugängliche Gebiete, um die Kinder dort zu erreichen. Zudem setzt UNICEF auf wichtige Präventionsmassnahmen: Eltern erhalten Informationen zur optimalen Ernährung von Kleinkindern, und Gesundheitshelfer werden entsprechend weitergebildet. Schliesslich gibt UNICEF den akut mangelernährten und dadurch stark geschwächten Kindern Vitamine in Form von therapeutischer Spezialnahrung und Spezialmilch ab. Mit ihrem Engagement setzen die Sternenwoche-Kinder ein beeindruckendes Zeichen der Solidarität.

Ausführliche Informationen über die Sternenwoche und Anmeldung zur Feier:
www.sternenwoche.ch

Weitere Informationen, Interviewanfragen und Bildmaterial:
Jürg Keim
Mediensprecher
UNICEF Schweiz
Tel. 044 317 22 41
E-Mail: media@unicef.ch
www.unicef.ch

Über die Sternenwoche
Die Sternenwoche ist ein gemeinsames Projekt von UNICEF Schweiz und der Zeitschrift «Schweizer Familie» und steht unter dem Motto «Kinder helfen Kindern». Jedes Jahr engagieren sich während der «Sternenwoche», der letzten Woche im November, Tausende Kinder in der Schweiz für Kinder in Not. Mitmachen kann jedes Kind – allein, mit der Familie, mit Freundinnen und Freunden oder mit der Schulklasse. Über 100 000 Kinder ermöglichten UNICEF seit dem Start der Sternenwoche im Jahr 2004, rund 6,6 Millionen Franken zu sammeln und damit sauberes Wasser zu installieren, Waisenkinder einzuschulen, Kinder statt zur Arbeit in die Schule zu schicken oder Schulhöfe von Streubomben zu räumen. Die Sternenwoche wird vom Verband der Schweizer Ludotheken unterstützt. Medienpartner der Sternenwoche ist das Schülermagazin «Spick».

Über UNICEF
UNICEF, das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen, hat 70 Jahre Erfahrung in Entwicklungszusammenarbeit und Nothilfe. UNICEF setzt sich weltweit für das Überleben und das Wohlergehen von Kindern ein. Zu den zentralen Aufgaben gehören die Umsetzung von Programmen in den Bereichen Gesundheit, Ernährung, Bildung, Wasser und Hygiene sowie der Schutz der Kinder vor Missbrauch, Ausbeutung, Gewalt und HIV/Aids. UNICEF finanziert sich ausschliesslich durch freiwillige Beiträge und wird in der Schweiz durch das Schweizerische Komitee für UNICEF vertreten. Seit mehr als 50 Jahren setzt sich UNICEF Schweiz für Kinder ein – im Ausland wie im Inland.

Viel Spass beim Weitersurfen!

Aber bleiben Sie doch in Kontakt und melden Sie sich für unseren Newsletter an. Gemeinsam können wir etwas bewegen!
Angaben

Melden Sie sich für unseren Newsletter an: