Gleiche Entwicklungschancen für alle Kleinkinder Boliviens

Alle Kinder haben das Recht auf eine gesunde Entwicklung. In Bolivien leiden jedoch viele tausend Buben und Mädchen an chronischer Mangelernährung, die zu Entwicklungsverzögerungen führen kann. Meistens sind Kinder indigener Volksgruppen betroffen.

Bolivia 2013
Indigene Kinder, die in Armut aufwachsen, stehen im Fokus des Engagements von UNICEF in Bolivien.

© UNICEF/UNI159407/Pirozzi

Die Situation

Wegen chronischer Mangelernährung weisen in Bolivien 16 Prozent der Kleinkinder Entwicklungsverzögerungen auf. Die meisten von ihnen stammen aus indigenen Familien. Häufig wachsen sie im Amazonasgebiet oder in anderen abgelegenen Regionen auf, wo die Bedingungen prekär sind: Lediglich 27 Prozent der Landbevölkerung haben Zugang zu sanitären Anlagen, nur 79 Prozent zu sauberem Wasser.

Insgesamt leben 43 Prozent der Kinder Boliviens in mehrdimensionaler Armut, das heisst, sie sind im Hinblick auf Bildung, Gesundheit und Lebensstandard benachteiligt. In ländlichen Gebieten mit mehrheitlich indigener Bevölkerung tritt chronische Mangelernährung bei knapp 26 Prozent der Kinder auf, in besser erschlossenen, städtischen Gebieten bei gut 15 Prozent.

So hilft UNICEF

UNICEF unterstützt die bolivianische Regierung dabei, Strategien für einen ganzheitlichen Ansatz zu entwickeln und umzusetzen, der Gesundheit, Hygiene, Kinderschutz und speziell auch Ernährungsaspekte umfasst. Alle Kleinkinder sollen die gleichen Lebenschancen haben; allen Kindern soll umfassend Schutz zukommen; jedes Mädchen, jeder Bub soll einen gesunden Start ins Leben erhalten.

Besondere Anstrengungen gelten den ersten tausend Lebenstagen, wobei gezielt auf das Stillen geachtet wird. Denn Muttermilch kostet nichts, ist auch dort sicher, wo kein sauberes Wasser vorhanden ist, und enthält alles, was Babys dringend benötigen: Vitamine, Mineralien, Enzyme und Antikörper. Weiter denkt UNICEF mit der Regierung über strategische Aktionen nach, damit alle Kleinkinder mit wichtigen Mikronährstoffen versorgt werden. Schliesslich führt das Kinderhilfswerk auch Sensibilisierungskampagnen für Eltern durch und informiert vor allem Mütter über die Bedeutung einer gesunden Ernährung.

Übernehmen Sie eine Projektpatenschaft und verhelfen Sie allen Kindern Boliviens zu ihrem Recht, gesund aufzuwachsen und ihr Potenzial zu entfalten. Wir danken Ihnen von Herzen.