Für Kinder bewegen wir Welten.

Medienmitteilungen 2016

Wir unterstützen Sie als Medienvertreter gerne bei Recherchen, helfen mit Fakten und Informationen zur Situation der Kinder weltweit und der Arbeit von UNICEF, vermitteln Kontakte in Programmländer und stehen für Anfragen und Interviews zur Verfügung.
 

Medienstelle UNICEF Schweiz
Charlotte Schweizer, Mediensprecherin
Tel.: +41 (0)44 317 22 41

E-Mail: media@unicef.ch
 

Bilder und Video
Bild- und Videomaterial zu aktuellen Themen zum kostenlosen Download bietet UNICEF International auf WeShare an.

 

unicef_im_medien_960x480.jpg

Ein indisches Mädchen in der Schule
10.12.2016

Zürich, 10. Dezember 2016 – Mit einer Menschenkette standen heute, am internationalen Tag der Menschenrechte, über 1 200 Menschen in Zürich, Bern, Genf und St. Gallen gemeinsam mit UNICEF Schweiz ein für die Rechte der Flüchtlingskinder. Als Zeichen der Solidarität reichten sich alle Teilnehmer für einige Minuten die Hände, um die Kinderrechte ins Zentrum der Öffentlichkeit zu rücken. Unterstützt von prominenten Persönlichkeiten und Schülerchören, bildeten sie so eine lange Menschenkette über die Münsterbrücke in Zürich, am Casinoplatz in Bern, über die Pont des Bergues in Genf und entlang der Gallusstrasse in St. Gallen.

09.12.2016

Zürich, 9. Dezember 2016 – Vor 70 Jahren, am 11. Dezember 1946, wurde das UNICEF als «United Nations International Children Emergency Fund» gegründet – als Kinderhilfswerk und Nothilfeorganisation, um Kindern im vom Krieg verwüsteten Europa zu helfen. In sieben Jahrzehnten hat UNICEF das Leben unzähliger Kinder in allen Teilen der Welt verbessert. Heute sieht sich UNICEF mit einem seit der Gründung nicht mehr dagewesenen Ausmass humanitärer Krisen und Gewalt gegen Kinder konfrontiert. 535 Millionen Kinder – das sind fast ein Viertel aller Kinder – leben heute in Ländern, die von Konflikten oder Naturkatastrophen betroffen sind. Weltweit sind 28 Millionen Kinder vor Gewalt und Konflikt auf der Flucht. Deshalb ruft UNICEF zur konsequenten weltweiten Umsetzung der Kinderrechte und zu Hilfe und Solidarität mit Kindern auf der Flucht auf.

21.11.2016

Zürich, 21. November 2016. Kinder in der Schweiz helfen Kindern in Not auf der ganzen Welt. Zum 13. Mal findet unter diesem Motto die Sternenwoche statt, dieses Jahr vom 21. bis zum 27. November. Die Sternenwoche ist eine gemeinsame Aktion von UNICEF Schweiz und der Zeitschrift «Schweizer Familie». Jedes Jahr engagieren sich Tausende von Kindern in der ganzen Schweiz, um Spenden für Kinder in Not zu sammeln. Dieses Jahr wird der Erlös für Winterhilfe und Schulbildung für syrische Flüchtlingskinder im Libanon eingesetzt.

18.11.2016

Zürich, 18. November 2016 – Heute hat UNICEF Schweiz der Gemeinde Arbon offiziell das Zertifikat «Kinderfreundliche Gemeinde» übergeben. Das UNICEF Label steht für die Bestrebungen einer Gemeinde, das Lebensumfeld der Kinder und Jugendlichen kinderfreundlicher zu gestalten und ihre Anliegen und Bedürfnisse anzuhören und zu berücksichtigen. Arbon setzt den Fokus auf die Partizipation und Teilhabe der Kinder sowie auch auf die Förderung von Begegnungen und Respekt und auf die Entwicklung verschiedener Freizeitangebote.

18.11.2016

Zürich, 18. November 2016 – Vor 27 Jahren, am 20. November 1989, wurde die Kinderrechtskonvention verabschiedet. Seither konnten grosse Fortschritte erzielt werden, aber für zu viele Kinder sind die in der Kinderrechtskonvention festgehaltenen Kinderrechte noch immer nicht Realität geworden. Zum internationalen Tag der Kinderrechte ruft UNICEF Schweiz dazu auf, sich für die konsequente Umsetzung der Kinderrechte einzusetzen.

11.11.2016

Marrakesch/Zürich, 11. November 2016 – Ein neuer, im Rahmen der Klimakonferenz COP 22 publizierter UNICEF Bericht legt dar, dass Lungenentzündung die Haupttodesursache bei Kindern unter fünf Jahren ist. Im Jahr 2015 starb alle 35 Sekunden ein Kind durch diese Krankheit – das sind beinahe eine Million Kinder in nur einem Jahr. Dies übersteigt sogar die Zahl der Todesfälle von Kindern durch Malaria, Tuberkulose, Masern und Aids zusammen. Ungefähr die Hälfte aller Sterbefälle von Kindern durch Lungenentzündung ist auf Luftverschmutzung zurückzuführen. Eine Tatsache, die Weltpolitikerinnen und -politiker bei ihren derzeit in Marrakesch stattfindenden UN-Klimagesprächen nicht ausser Acht lassen sollten.

07.11.2016

Zürich, 7. November 2016 – UNICEF Schweiz hat heute der Gemeinde Fehraltorf zum zweiten Mal die Auszeichnung als «Kinderfreundliche Gemeinde» übergeben. Das Label steht für die Bestrebungen der Gemeinde, die Anliegen und Bedürfnisse der Kinder und Jugendlichen anzuhören und ihr Lebensumfeld kinderfreundlicher zu gestalten. Das Label ist nun für vier weitere Jahre gültig und ist an verschiedene zukünftige Massnahmen gebunden. Hier hat Fehraltorf die Partizipation und Teilhabe der Kinder ins Zentrum gerückt. Weiter arbeitet die Gemeinde an verschiedenen Angeboten für Kinder, Jugendliche und Familien.

31.10.2016

Basel/Zürich, 31. Oktober 2016. Dieses Wochenende sind 60 Kinder im Zoo Basel für ihren engagierten Einsatz als Juniorbotschafterinnen und -botschafter von UNICEF Schweiz ausgezeichnet worden. Sie alle haben mindestens sechs Mal aus eigener Initiative für UNICEF Spenden gesammelt und die Anliegen von UNICEF in ihrem Umfeld bekannt gemacht. Der erfreuliche Anlass im Zolli Basel wurde von UNICEF Botschafter Kurt Aeschbacher moderiert, der den Kindern herzlich zur Auszeichnung gratulierte.

30.10.2016

Zürich, 30. Oktober 2016 – UNICEF Schweiz hat heute die Gemeinde Rekingen offiziell als «Kinderfreundliche Gemeinde» ausgezeichnet. Das Label steht für die Bestrebungen einer Gemeinde, das Lebensumfeld der Kinder und Jugendlichen kinderfreundlicher zu gestalten sowie ihre Anliegen und Bedürfnisse anzuhören und zu berücksichtigen. Rekingen setzt den Fokus auf Partizipation und Teilhabe der Kinder sowie auch auf eine erhöhte Verkehrssicherheit bei der Dorfstrasse, einen attraktiven, regelmässig geöffneten Jugendtreff und eine Erweiterung der Spielräume.

21.10.2016

In der Stadt Al Houd südlich von Mossul hat UNICEF Trinkwasser verteilt, nachdem diese wieder unter Kontrolle der irakischen Sicherheitskräfte steht. Rund 3000 Kinder und ihre Familien zwischen den Frontlinien haben so erstmals Unterstützung erhalten. «Dies mag nur wie ein kleiner Fortschritt aussehen, aber er bedeutet echte Erleichterung für Kinder und ihre Familien, die schon so lange gelitten haben», sagte der Leiter von UNICEF Irak, Peter Hawkins.

18.10.2016

Mehr als eine halbe Million Kinder werden in den kommenden Wochen unter einem hohen Risiko leben. Dies sagt UNICEF, während am Montag die Militäroperation um die nordirakische Stadt Mossul begonnen hat.

17.10.2016

Zürich, 17. Oktober 2016 – Heute wurde die Stadt Bern von UNICEF Schweiz offiziell als «Kinderfreundliche Gemeinde» ausgezeichnet. Schweizweit tragen 23 Gemeinden die UNICEF Zertifizierung, im Kanton Bern darf sich die Gemeinde Lyss bereits seit 2013 kinderfreundlich nennen. Das Label steht für die Bestrebungen, das Lebensumfeld der Kinder und Jugendlichen kinderfreundlicher zu gestalten, sowie ihre Anliegen und Bedürfnisse anzuhören und zu berücksichtigen.

14.10.2016

Zürich/New York, 14. Oktober 2016. Anlässlich des Welternährungstages am 16. Oktober hat UNICEF eine Studie mit neuen Daten zur Ernährungssituation von Babys und Kleinkindern publiziert. Sie zeigt, dass fünf von sechs Kindern nicht genügend altersgerechte Nahrung bekommen. Dadurch fehlen ihnen Energie und Nährstoffe, die sie für diese wichtigste Zeit in ihrer physischen und kognitiven Entwicklung brauchen. Ausserdem beeinträchtigt dies ihr Wachstum und die Entwicklung ihres Gehirns.

20.09.2016

Zürich, 20. September 2016 – Die Gemeinde Flawil wurde heute von UNICEF Schweiz offiziell als «Kinderfreundliche Gemeinde» ausgezeichnet. Im Kanton St. Gallen ist Flawil bereits die vierte, gesamtschweizerisch die zweiundzwanzigste Gemeinde, die sich kinderfreundlich nennen darf. Das Label steht für die Bestrebungen, das Lebensumfeld der Kinder und Jugendlichen kinderfreundlicher zu gestalten, indem ihre Anliegen und Bedürfnisse angehört und berücksichtigt werden.

14.09.2016

New York/Zürich, 14. September 2016 – UNICEF fordert von den Regierungen weltweit mehr Investitionen in die Datenerhebung zum Kindeswohl, vor allem in den Bereichen Armut, vermeidbare Todesursachen und Gewalt. Laut einer neuen Untersuchung ist nur die Hälfte der notwendigen Daten für die kinderbezogenen Indikatoren der Nachhaltigen Entwicklungsziele (Sustainable Development Goals, kurz SDGs) vorhanden.

07.09.2016

New York/Zürich, 7. September 2016. Fast 50 Millionen Kinder und Jugendliche weltweit sind zurzeit in Folge von Flucht und Migration entwurzelt – mehr als die Hälfte von ihnen (28 Millionen) wurden aufgrund von Krieg und Konflikten aus ihrem Zuhause vertrieben. Millionen von weiteren Kindern haben ihre Heimat auf der Suche nach einem besseren, sichereren Leben verlassen. Diese Zahlen hat UNICEF heute im neu erschienenen Bericht «Uprooted» veröffentlicht, einem Bericht, der erstmals alle verfügbaren Informationen über die globale Situation der Kinder auf der Flucht zusammenträgt. UNICEF fordert die Regierungen auf, sich stärker für die Rechte der betroffenen Kinder einzusetzen.

19.08.2016

Mehr als 650 Kinder wurden im Südsudan seit Beginn des Jahres von bewaffneten Gruppen als Kindersoldaten rekrutiert. Die Gewalt an Kindern hat massiv zugenommen. Aus Sorge, weitere zehntausende Kinder der Gefahr vor Ort auszusetzen, fordert UNICEF, die Rekrutierung von Kindern sofort zu beenden und alle Kinder bedingungslos freizulassen.

08.07.2016

Zürich/Nairobi/New York, 8. Juli 2016. Der vergangene El Niño war einer der stärksten seit Beginn der Aufzeichnungen und hat verschiedene Regionen mit voller Wucht getroffen. Ein neuer UNICEF Bericht zeigt jetzt das Ausmass mit neuen Zahlen und Fakten. In den am stärksten betroffenen Regionen im Süden und Osten von Afrika brauchen 26.5 Millionen Kinder dringend Hilfe; sie sind bedroht von Hunger, akuter Mangelernährung und Krankheiten.

30.06.2016

Zürich/Uznach, 29. Juni 2016. Heute Abend hat UNICEF Schweiz der Gemeinde Uznach zum zweiten Mal das Zertifikat «Kinderfreundliche Gemeinde» verliehen. Uznach ist die dritte Gemeinde der Schweiz, welche die Rezertifizierung abgeschlossen hat. Im Zentrum stand die Bestrebung der Gemeinde, die Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen zu berücksichtigen und sie bei der Gestaltung ihres Lebensraums mitwirken zu lassen. Das Label ist nun für weitere vier Jahre gültig.

28.06.2016

Zürich/New York, 28. Juni 2016. UNICEF veröffentlicht heute den Bericht «Zur Situation der Kinder in der Welt 2016» mit umfassenden Daten und Fakten. Trotz erheblicher Fortschritte besteht weiterhin grosser Handlungsbedarf bei der Umsetzung der Kinderrechte. Besonders die Reduktion von Armut, hoher Kindersterblichkeit und Analphabetismus ist eine Herausforderung, die es anzupacken gilt. Bildung ist der effektivste Weg, der Armut zu entkommen. Daher braucht es dringend Investitionen für die am stärksten benachteiligten Kinder.

Seiten

Eisige Kälte

Ein aussergewöhnlich kalter Winter bedroht das Leben von Hunderttausenden Flüchtlingskindern im Nahen Osten.

Verbreiten Sie diese Seite in Ihren Netzwerken. Danke.

Verbinden Sie sich mit uns:

Melden Sie sich für unseren Newsletter an: