SwissCityMarathon – Lucerne

Am 28. Oktober 2018 findet zum 12. Mal der SwissCityMarathon in Luzern statt. UNICEF ist dieses Jahr erstmals als Partner dabei. Läuferinnen und Läufer haben somit nicht nur die Möglichkeit, ihre sportlichen Grenzen zu testen, sondern können sich gleichzeitig auch für benachteiligte Kinder einsetzen. Die Spendengelder kommen Kindern im Südsudan zugute, wo eine akute Hungerkrise herrscht.

Laufen für einen guten Zweck. Der diesjährige SwissCityMarathon – Lucerne hält für Läuferinnen und Läufer, aber auch für alle anderen interessierten Personen diverse Möglichkeiten bereit, UNICEF zu unterstützen:

«10KM for UNICEF»
Im Zentrum der verschiedenen Aktivitäten zugunsten von UNICEF steht der 10-Kilometer-Lauf. Teilnehmerinnen und Teilnehmer können sich in einem separaten Startblock anmelden – dem «10KM for UNICEF». Hier gibt es keine Rangierung, die Zeiten werden alphabetisch aufgelistet. Vom Startgeld gehen 30 Franken direkt an UNICEF Schweiz.
» zur Anmeldung

«UNICEF Extra Mile»
Ein weiteres Highlight wird die «UNICEF Extra Mile» sein, welche vom forschenden biopharmazeutischen Unternehmen MSD Merck Sharp & Dohme AG mit Luzerner Hauptsitz ermöglicht wird. Alle Läuferinnen und Läufer sind eingeladen, im Anschluss an ihren Lauf eine weitere symbolische Meile zurückzulegen und damit Spendengelder für ein UNICEF-Projekt zugunsten notleidender Kinder im Südsudan zu sammeln. MSD Schweiz spendet für diese zusätzlichen Runden auf der Extra Mile einen Betrag an UNICEF.

Charity-Startplatz
Total 50 Startplätze für den Marathon und den Halbmarathon werden als sogenannte «Charity-Startplätze» vergeben. Das Startgeld von 200 bzw. 150 Franken fliesst vollumfänglich an UNICEF Schweiz.
» weitere Informationen und Anmeldung

Andere Spendenmöglichkeiten
Bei der Online-Anmeldung für den Swiss City Marathon besteht die Möglichkeit, zusätzlich zum Startgeld einen Betrag an UNICEF Schweiz zu spenden. Auch wer nicht an einem Lauf teilnimmt, kann online, per Überweisung oder vor Ort in bar das Hilfsprogramm von UNICEF im Südsudan unterstützen.
» weitere Informationen

UNICEF Nothilfe im Südsudan

Mehr als jede zweite Familie im Südsudan weiss nicht, woher sie ihre nächste Mahlzeit nehmen soll. Der Bürgerkrieg hat die Produktion von Nahrungsmitteln weitgehend zum Erliegen gebracht. Ein Ende der Not ist nicht absehbar – im Gegenteil.

Melden Sie sich für unseren Newsletter an: