Sternenwoche: Kinder sammeln Spenden für hungerleidende Kinder im Südsudan

Zürich, 22. Februar 2018 – Rund 6200 Schweizer Kinder haben im vergangenen Jahr im Rahmen der Sternenwoche Spenden gesammelt. Bisher kamen über 400 000 Franken zusammen. Der Erlös wird für hungerleidende Kinder im Südsudan eingesetzt. Die originellsten Sammelideen werden am 26. Mai 2018 im Theater 11 Zürich ausgezeichnet.

Die Sternenwoche wird gemeinsam von UNICEF Schweiz und der Zeitschrift «Schweizer Familie» jeweils in der letzten Novemberwoche des Jahres durchgeführt.

Gemeinsam gegen den Hunger

Der Erlös der letztjährigen Sternenwoche kommt Kindern im Südsudan zugute. Im Südsudan leiden mehr als eine Million Kinder an akuter Mangelernährung. Über 250 000 Kleinkinder sind so schwer mangelernährt, dass sie akut vom Hungertod bedroht sind. Aufgrund von jahrelangen Konflikten können die Menschen ihre Felder nicht mehr bestellen – die Gefahr, dabei Opfer von Gewalt zu werden, ist zu gross. Zweieinhalb Millionen Kinder mussten seit Ausbruch des Bürgerkriegs im Dezember 2013 ihr Zuhause verlassen und leben nun in Flüchtlingslagern. Mangelernährte Kinder sind besonders anfällig für Krankheiten wie Durchfallerkrankungen, Masern und Lungenentzündungen, da ihre ausgezehrten Körper kaum über Abwehrkräfte verfügen. Durchfallerkrankungen, meist verursacht durch verschmutztes Wasser, schwächen ihre Körper weiter. Ein Teufelskreis, der für mangelernährte Kleinkinder schnell lebensbedrohlich sein kann. Jedes zehnte Kind im Südsudan erlebt seinen fünften Geburtstag nicht.
Mit ihrem Engagement setzen die Sternenwoche-Kinder ein beeindruckendes Zeichen der Solidarität. Mit dem Erlös der Sternenwoche kann UNICEF die Kinder im Südsudan untersuchen und Mangelernährung oder schwere akute Mangelernährung diagnostizieren. Ausserdem behandelt UNICEF Letztere mit therapeutischer Spezialnahrung wie proteinreicher Erdnusspaste. UNICEF versorgt die Bevölkerung mit sauberem Trinkwasser und Hygiene-Artikeln, um Kinder vor gefährlichen Durchfallerkrankungen zu schützen. Wenn Mangelernährung in den ersten tausend Tagen – die Schwangerschaft miteingerechnet – verhindert werden kann, haben die Kinder gute Chancen zu überleben und sich zu gesunden Erwachsenen zu entwickeln.

Kreative Sammelideen und prominente Unterstützung

Jedes Jahr überraschen die Sternenwoche-Kinder mit ihrer unerschöpflichen Kreativität, um Spenden für Kinder in Not zu sammeln. Sie haben Weihnachtsgeschenke gebastelt, kulinarische Stände, Cafés, Crêperien und Restaurants eröffnet und ihre Gäste bewirtet. Sie haben Musik gespielt, jongliert, gesungen, getanzt. Sie haben Wettrennen und Lottoabende organisiert und Besorgungen für ältere Menschen gemacht, Blätter gerecht und Schnee geschaufelt. Insgesamt nahmen rund 6200 Kinder an der Sternenwoche 2017 teil. So sind bisher über 400 000 Franken zusammengekommen. Auch dieses Jahr wurde die Sternenwoche wieder von prominenten Persönlichkeiten begleitet, so von TV-Moderator und UNICEF Botschafter Kurt Aeschbacher, dem Sänger Christian Schenker, dem Komiker-Duo Cabaret Divertimento, den Komikern Marco Rima und Rob Spence, dem Ex-Fussballprofi Alex Frei, den TV-Moderatorinnen Sandra Studer und Julie Arlin, dem Kinderliedermacher Andrew Bond sowie dem französischen Liedermacher Jacky Lagger.

«Sternenwoche Award»:

Auszeichnung der besten Sammelideen im Theater 11. Die kreativsten Sammelideen werden diesen Frühling wieder im Rahmen der «Sternenwoche Award Ceremony» in vier Kategorien ausgezeichnet: Einzelkinder, Freundes- und Geschwistergruppen, Schulen/Kindergärten sowie Familien/Quartiere. Zu diesem Anlass mit Preisverleihung, der am Samstag, 26. Mai 2018, im Theater 11 in Zürich-Oerlikon stattfindet, sind alle Kinder, die an der Sternenwoche teilgenommen haben, herzlich eingeladen.

Zur Anmeldung für die Award Ceremony und für weitere Informationen zur Sternenwoche:

www.sternenwoche.ch

Spendenkonto Sternenwoche:

Das Spendenkonto ist weiterhin geöffnet: PC 80-7211-9, Vermerk «Sternenwoche/Gemeinsam gegen den Hunger».

 

Kontakt für Medien:

Jürg Keim
Mediensprecher
UNICEF Schweiz
Tel. 044 317 22 41
E-Mail: j.keim@unicef.ch