UNICEF am Schweizer Digitaltag

Am 3. September findet der Digitaltag an über 12 Standorten in der ganzen Schweiz statt. Zu diesem Anlass hat UNICEF die bisher kaum erforschte jugendliche Influencer-Szene identifiziert.  

UNICEF am Schweizer Digitaltag
UN0277804 / © UNICEF 2019

UNICEF lädt am 3. September drei junge Influencer und eine Umweltaktivistin zu einem Gespräch auf die Hauptbühne im Zürcher Hauptbahnhof ein. Gemeinsam mit UNICEF Botschafter Anatole Taubman sprechen die jungen Gäste über virtuelle Realitäten, über ihre partizipative Verantwortung gegenüber der Gesellschaft oder über Schutzbedürfnisse in der digitalen Welt.

Die Zuschauer sollen von den vier jungen Meinungsmachern unter anderem erfahren, wie sie ihre Verantwortung gegenüber ihrer Community wahrnehmen, welche Botschaften ihnen am Herzen liegen, wie und wo sie sich selbst informieren und ob sie sich auf Social Media genügend geschützt fühlen.

Die Generation Z ist agil – sie passt sich wie von selbst an die digitalen Bewegungen an, sie gestaltet sie aktiv mit. Die Digitalisierung eröffnet jungen Menschen Chancen für Partizipation, Bildung und neue Jobprofile. Durch die vernetzte Welt entstehen aber auch Gefahren. UNICEF erachtet es deshalb als ihre Aufgabe, Kinder und Jugendliche zu informieren, die weltweit herrschenden Unterschiede bezüglich Internetznutzung auszugleichen, auf die Kinderrechte aufmerksam zu machen und: diese zu stärken – auch mit Hilfe sozialer Medien.

Der international bekannte Schauspieler und UNICEF Botschafter Anatole Taubman wird die Gesprächsrunde auf dem Podium im Zürcher Hauptbahnhof eröffnen. Er wird von seinem heutigen Bezug zur digitalen Welt erzählen und davon, wie er sich die digitale Zukunft als Kind vorgestellt hatte.