Schutz vor sexueller Ausbeutung

Viele Kinder werden zu Opfern, bevor sie überhaupt genau wissen, was ihnen geschieht. Hunderttausende Mädchen und Buben werden jährlich sexuell ausgebeutet, misshandelt oder in die Prostitution gezwungen. Obwohl sexuelle Ausbeutung von Minderjährigen weltweit strafbar ist, wird sie nur in seltenen Fällen aufgedeckt und noch seltener strafrechtlich verfolgt.

Philippines 2016
© UNICEF/UN014910/Estey

Die Situation

Kinder sind täglich ungleichen Machtverhältnissen ausgesetzt, und nicht selten nutzen Eltern, Verwandte oder Bekannte ihre körperliche Überlegenheit oder ihre Position aus. Leider auch, um ihre sexuellen Bedürfnisse mit Kindern zu befriedigen. Recherchen zeigen, dass der Grossteil der minderjährigen Sexualopfer die Täter persönlich kennt.

Bei anderen steht das Geld im Mittelpunkt: Sex mit Kindern ist ein Milliardengeschäft. Kinder werden, oft mit falschen Versprechen, in die Prostitution gezwungen. Geld verdienen nicht nur die Zuhälter, sondern auch die begleitende «Industrie» von Taxifahrern, Hotelpersonal oder Reiseveranstaltern.

Neue Kommunikationsmittel schaffen Möglichkeiten der kommerziellen sexuellen Ausbeutung, die kaum zu überwachen sind. Chatrooms oder speziell gesicherte Internetseiten dienen als Plattformen, auf denen Kinder direkt angesprochen werden oder Kinderpornografie verbreitet wird.

So hilft UNICEF

Es gibt keine einfache Lösung, um Kinder vor sexueller Gewalt und Ausbeutung zu schützen. Die Hilfe von UNICEF beruht deshalb auf verschiedenen Ansätzen.

  • UNICEF drängt die Regierungen, Fälle von Ausbeutung und Missbrauch konsequenter zu verfolgen und bessere gesetzliche Rahmenbedingungen zum Schutz der Kinder zu schaffen – damit es gar nicht erst zum Missbrauch kommt.
  • UNICEF arbeitet mit Behörden zusammen, damit mehr Sozialarbeiter für den Schutz und die Betreuung der Opfer eingestellt und fortgebildet werden.
  • UNICEF arbeitet mit Eltern, Schulen und Gemeinden zusammen, um aufzuklären und zu sensibilisieren und dadurch eine Veränderung in der Einstellung gegenüber Kindesmissbrauch zu bewirken.
  • UNICEF hilft, die Opfer von Gewalt und Ausbeutung medizinisch und psychologisch zu betreuen, beispielsweise in speziellen Schutzhäusern. Mädchen, die aus der Prostitution befreit wurden, können eine Ausbildung machen – eine wichtige Unterstützung für einen Neuanfang.

Mit Ihrer Spende helfen Sie UNICEF, Opfer von Sexualdelikten zu betreuen und gleichzeitig Massnahmen zu ergreifen, um die sexuelle Ausbeutung von Kindern einzudämmen. Wir danken Ihnen von Herzen.

Ihre regelmässige Spende erlaubt uns, Gelder langfristig einzusetzen.
CHF