Wissen austauschen

Wissen ist wertvoll und gewinnt durch intensiven Austausch weiter an Wert. UNICEF stellt ihr Wissen und ihre Erfahrung deshalb allen kostenlos zur Verfügung und fördert den internationalen und interdisziplinären Wissensaustausch.

Mit dem Ziel, von Erfahrungen anderer zu lernen, Wissen auszutauschen und Ansätze für neue Projekte zu finden, organisiert UNICEF nationale und internationale Tagungen mit Experten aus der Praxis und der Wissenschaft. In der Schweiz fokussierten diese in den letzten Jahren auf Themen wie soziale Normen, weibliche Genitalverstümmelung und Kinderfreundliche Gemeinden.

Insbesondere im Bereich Kinderschutz, wo Lösungsansätze oft komplex sind, ist der Austausch unverzichtbar. Oft sind die Hauptursachen sowieso dieselben: Armut, fehlendes Bewusstsein oder eine bestimmte Wertehaltung oder Erwartung der Gesellschaft.

UNICEF publiziert regelmässig «Innovations, Lessons Learned and Good Practices», denn auch aus Fehlern lernt man. Diese dienen der Programmarbeit von UNICEF weltweit wie auch anderen Entwicklungsorganisationen, die von diesem Wissen und den Erfahrungen profitieren können.