Für Kinder bewegen wir Welten.

Nothilfe in Syrien

Der Alptraum in Syrien nimmt kein Ende. Sieben Jahre nach Ausbruch des Bürgerkriegs ist der Konflikt Anfang 2018 erneut eskaliert. UNICEF betreut Flüchtlingsfamilien, versorgt kranke und verletzte Kinder und stellt sauberes Wasser und sanitäre Einrichtungen bereit.

un0185401_page.jpg

Die Situation

Syrien liegt in Trümmern. Nach sieben Jahren Bürgerkrieg ist ein Grossteil der Infrastruktur zerstört, selbst Spitäler und Schulen wurden mit unvorstellbarer Grausamkeit gezielt angegriffen, um die Bevölkerung zu zermürben. Die Versorgung mit Wasser, Lebensmitteln, Medikamenten und Strom ist in vielen Landesteilen weitgehend zusammengebrochen. Die Verzweiflung ist allgegenwärtig.

Vage Hoffnungen auf Waffenruhen oder gar ein Ende der Gewalt werden immer wieder enttäuscht. Anfang 2018 eskalierte der Konflikt erneut: Hunderte Zivilisten, darunter viele Kinder, verloren bei den schweren Angriffen auf Ost-Ghuta und Afrin innert wenigen Tagen ihr Leben. Hunderttausende flüchteten aus den umkämpften Gebieten und suchen in provisorischen Lagern, Moscheen oder verlassenen Gebäuden Schutz.

So hilft UNICEF

Rund zweihundert UNICEF Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter setzen in Syrien ihr eigenes Leben aufs Spiel, um das der Kinder ein kleines bisschen erträglicher zu machen. Das Kinderhilfswerk ist eine der wenigen im Land verbliebenen internationalen Hilfsorganisationen und arbeitet eng mit syrischen NGOs zusammen, um möglichst alle Kinder zu erreichen – auch Familien in belagerten und schwer zugänglichen Gebieten.

UNICEF

  • stellt sauberes Trinkwasser und Treibstoff für Wasserpumpen bereit;
  • richtet in den improvisierten Flüchtlingslagern sanitäre Anlagen ein;
  • versorgt akut mangelernährte Kinder mit therapeutischer Spezialnahrung;
  • verteilt Gesundheits- und Hygieneartikel wie Medikamente, Seife und Windeln;
  • impft Kinder gegen Krankheiten wie Polio und Masern.

Wo möglich baut UNICEF provisorische Schulen auf, damit die Kinder ihren Unterricht fortsetzen und damit auch ein Stück Alltagsnormalität beibehalten können. Mehrere Millionen Kinder wurden bereits mit Schulmaterial ausgerüstet und besuchen wieder einen formellen oder auch informellen Unterricht. Zudem richtet UNICEF kinderfreundliche Zonen ein und betreut Kinder, die schwer traumatisiert sind oder von ihren Eltern getrennt wurden.


» Factsheet: UNICEF Nothilfe in Syrien (Juni 2018)

Helfen auch Sie!

Es liegt nicht in unserer Hand, die Gewalt in Syrien zu beenden. Aber jeder kann mithelfen, die Not der Kinder zu lindern. Wir danken Ihnen von Herzen für Ihre Unterstützung.

Helfen auch Sie

Ja, ich unterstütze UNICEF mit einer Spende für "Nothilfe in Syrien"
Vielen Dank, dass Sie die Arbeit von UNICEF unterstützen
CHF

Melden Sie sich für unseren Newsletter an: