32 Tonnen UNICEF-Hilfsgüter sind in Afghanistan eingetroffen

Dank einer Luftbrücke der EU zur Bereitstellung humanitärer Hilfe, ist gestern das erste Flugzeug mit lebensrettenden medizinischen Hilfsgütern von UNICEF in Kabul eingetroffen.

Airbridge Kabul

Die Luftbrücke der «European Civil Protection and Humanitarian Aid Operations (ECHO)» ermöglichte die Lieferung von 32 Tonnen lebenswichtiger Medikamente, Antibiotika, oralen Rehydrationssalzen, sowie medizinischen und chirurgischen Hilfsgütern. Damit soll der Bedarf von 100 000 Kindern und Frauen in den nächsten drei Monaten gedeckt werden.

Die Hilfsgüter werden dringend benötigt. Gesundheitseinrichtungen in ganz Afghanistan kämpfen mit gravierenden Engpässen bei der Versorgung mit Arzneimitteln und Medikamenten.

«Diese medizinischen Hilfsgüter kommen zu einem wichtigen Zeitpunkt für Kinder und Mütter in Afghanistan. die unter der eskalierenden Gesundheits- und Ernährungskrise leiden», sagte Herve Ludovic De Lys, UNICEF-Vertreter in Afghanistan. «Wir danken der EU für ihre Unterstützung, die sicherstellt, dass Kinder und Mütter die grundlegende Gesundheitsversorgung erhalten können, die sie benötigen.»

Dies ist die erste von zwei Sendungen, die in den kommenden Tagen über die ECHO-Luftbrücke nach Kabul geflogen werden soll.